Gästebuch & Kommentare

Mach' mal Meldung!

Dir hat meine Werkstatt oder auch nur meine Website gefallen? Du hast ein Lob oder eine Anregung? Her damit!

Hier habt ihr die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben oder ein kurzes Statement zu mir, meinen Projekten oder meiner Werkstatt. ACHTUNG: DAS GÄSTEBUCH IST NICHT FÜR PERSÖNLICHE ANFRAGEN GEDACHT, SONDERN FÜR KURZE RÜCKMELDUNGEN ZU MIR, MEINER WERKSTATT ODER DEN FILMEN. ES IST FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT SICHTBAR.

Du willst mir eine persönliche Nachricht schreiben, dann klicke hier.


Kommentare: 18
  • #18

    Holger Hink (Dr. Trecker vom Kiekeberg nennen mich auch einige Menschen) (Mittwoch, 26 Februar 2020)

    Lieber Martin,
    ein sehr gelungener Webauftritt, sehr stimmig und authentisch, ich kannte zwar schon einige Bilder aus dem Netz, aber hier ist alles schön beieinander. Ich sehe Dir geht es ähnlich wie mir, Du lebst altes Eisen. Respekt! Ich hoffe wir werden uns einmal persönlich kennen lernen.
    Gruß Holger Hink

  • #17

    HarmPeter de Reese aus 26954 Nordenham (Dienstag, 25 Februar 2020 20:49)

    Hallo den Fernsehbericht vom Feb. 2020 habe ich gesehen und halte ihn für eine tolle Sendung.Falls ich im Sommer mal in der Gegend bin,darf ich vielleicht vorbeischauen? Oder lieber im Verlauf einer offenen Besichtigung7 Führeng möglich.Weiterhin viel Erfolg.

  • #16

    Rudi Weserwolff (Dienstag, 25 Februar 2020 19:35)

    Moin ut Holtgast/Ostfriesland :-)
    Einfach super, die stählernen Zeitzeugen aus einer interessanten Epoche zu erhalten.
    Der Weserhütte Bagger ist natürlich ein absolutes Highlight - dicht gefolgt vom Hafenkran!

  • #15

    Bruno Dornecker (Dienstag, 25 Februar 2020 12:26)

    Bin heute morgen zufällig auf diesen tollen NDR-Film über Martin gestoßen.
    Als Maschinenbauer bin ich überwältigt von diesen alten Maschinen, die wieder funktionsfähig gemacht worden sind... und scheinbar gibt es gar kein Ende.
    Also, immer weiter machen und viel Erfolg mit den Ketten des kleinen Hafen-
    bagger Weserhütte.

  • #14

    Cornelia Fürst-Kröger, zurzeit Kairo, Ägypten (Dienstag, 25 Februar 2020 11:36)

    Ich sah den aufschlussreichen NDR Film und musste gleich googlen.
    Diese Verbindung von Hand-, Geist- und Herzarbeit beeindruckt mich sehr und ist vorbildlich für unsere Zeit.
    Wenn ich zurück in heimischen Gefilden bin, möchte ich mir gerne einmal diesen besonderen Mann und seinen Fuhrpark vorort ansehen. Beste Grüße

  • #13

    Fabian Kottmeier (Montag, 24 Februar 2020 23:57)

    Schöne das Sie diese alten Maschinen so ordentlich aufarbeiten und auch noch nutzen.

    Viele Grüße von einem Hanomag Fahrer aus der Heimat des Weserhüttenbaggers, Bad Oeynhausen.

  • #12

    Tobias (Montag, 24 Februar 2020 21:44)

    Respekt! Ich selbst studiere Maschinenbau und es ist wirklich schön mit anzusehen, dass es Leute gibt, die diese Schätze der Vergangenheit und dementsprechend auch die Geschichte des Maschinenbaus bewahren. Auch wenn moderne Technik in Sachen Hauptzeit, Effizienz so wie Genauigkeit deutlich ausgereifter sind, ist es wirklich interessant zu sehen, wo dies alles ursprünglich herkam. Wirklich eine tolle Sache die du da machst. Sollte das ganze zeitlich in meinen Plan passen, würde ich mir das echt gerne mal vor Ort anschauen.

  • #11

    Max Tier (Montag, 24 Februar 2020 07:31)

    Tolle Doku auf dem NDR ! Sehr interessant auch für junge Leute wie mich (22 Jahre) .

  • #10

    Tibor Mikulik (Sonntag, 23 Februar 2020 20:15)

    Super Arbeit, Herr Kruse!
    Schöne Grüße aus der Slowakei.

    TiborM

  • #9

    Benito Pohl (Sonntag, 23 Februar 2020 17:53)

    Ich habe vor kurzem den Beitrag des NDR auf Youtube gesehen und bin begeistert.
    Schon nach den ersten paar Minuten hat es mich in den Fingern gejuckt Ihnen bei der Restauration/Wiederinbetriebnahme zu helfen.
    Vor einigen Jahren habe ich in einer Schlosserei probe gearbeitet und dort eine alte Horizontalfräse aus dem Jahr 1898 wieder in betrieb genommen, da dort niemand Drehen oder Fräsen konnte. Ich kann das Gefühl das Sie nach jedem erfolgreichem start einer Maschine verspüren gut nachempfinden. Ich finde es gut was Sie machen und zeihe meinen Hut. Alleine die Erfahrung die man bei solchen Projekten sammelt sind oft unbezahlbar.

    Bei allem weiteren viel Erfolg !
    Benito.

  • #8

    SChorsch Schumacher (Sonntag, 23 Februar 2020 16:37)

    Hallo Martin, sehr interessant. Das nenn ich Schaffenskraft. Schrosch

  • #7

    Arvid Spiekermann (Sonntag, 23 Februar 2020 10:07)

    Tolle Arbeit und schöner Film darüber, fast eine Meditation über den Sinn des Lebens. Ich hoffe es gibt mal wieder einen Hoftag und wir erfahren es rechtzeitig! Danke und weiterhin viel Erfolg!

  • #6

    Holger Staude, Saulheim (Samstag, 22 Februar 2020 16:37)

    Wow, der NDR Beitrag hat mich hergeführt. Bin schwer beeindruckt, nicht nur von dem Können und der Leidensfähigkeit, die solche Aufgaben fordern, sondern auch von der Architektur von Werkstatt und Wohnhaus. Wer hat schon eine Dampfmaschine in der Küche. Toll dass es solche Menschen gibt. Weiter so

  • #5

    Carsten Zorn (Samstag, 22 Februar 2020 13:02)

    Phantastische Arbeit! WEITERMACHEN! :) Liebe Grüße aus Berlin.
    Carsten

  • #4

    Manfred Mester (Donnerstag, 20 Februar 2020 19:03)

    Moin
    Gerade habe ich im NDR von ihnen erfahren und dann sofort im Internet nachsehen. RESPEKT!
    Für die Tochter: Tolle Internetseite!

  • #3

    Website-Management (Sonntag, 20 Oktober 2019 21:32)

    Übersetzung des Kommentar #2 von Yvan Marzin

    "Bravo und Danke!
    Bravo für die großartige Arbeit von Martin Tag für Tag und seine Geduld, die er dafür aufbringt. Bravo für seine Genauigkeit, seine Professionalität und auch für seine Hartnäckigkeit gute und komplette Arbeit zu leisten, und jetzt sagt nicht, dass das immer einfach wäre.
    Vielen Dank an ihn und auch an Martin Schmolz, der einverstanden ist, unser Projekt zu unterstützen. Ich hoffe, eines Tages nach Kiel fahren zu können, um seine "Schatzhöhle des Ali Baba" selbst zu sehen."

  • #2

    Yvan Marzin (Donnerstag, 17 Oktober 2019 18:24)

    Bravo et merci !
    Bravo pour le travail formidable que Martin accompli jour après jour et pour cette patience qu'il lui faut avoir pour faire tout cela. Bravo pour sa minutie, son professionnalisme et aussi pour son obstination à bien faire les choses, et ce ne doit pas être facile tous les jours...
    Merci à lui, et également à Martin Schmolz pour avoir accepté de collaborer à notre projet. J'espère un jour pouvoir aller à Kiel pour voir cette "caverne d'Ali Baba" leur dire tout cela.

    Yvan Marzin
    Concarneau
    France

  • #1

    Carsten (Freitag, 20 September 2019 13:00)

    Moin Martin,
    Seit über 45 Jahren ziehe ich den Hut vor dir und deiner besonderen,einzigartigen Verbindung zur Technik, besonders zu alten, scheinbar ausgedienten Maschinen, denen du noch Respekt erweist und auch die Menschen verehrst, die diese Dinge erschaffen haben. Ich habe früher oft genug miterleben dürfen,wie du alter Technik wieder Leben eingehaucht hast. Das ist ein großer Teil deines Lebens. Und ich darf mit Stolz behaupten,
    wenn man sich mal wieder sieht, es immer so, als wenn es gestern war, das man geklönt hat. Wie sagt Martin zu gerne: da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich......in dem Sinne